Design Factory

feiert...

...erstes Jubiläum.

Ihr Ansprechpartner

Scarlett Spiegeler Castañeda

ARENA2036 e.V.

Scarlett Spiegeler Castañeda ist Ingenieurin und leidenschaftliche Design Thinking Expertin. Sie leitet die Design Factory und sorgt dafür, dass das Mindset auch in der ARENA2036 verankert wird.

Juli 2021

Die Design Factory feiert erstes Jubiläum

Die Design Factory am Forschungscampus ARENA2036 feiert ihr erstes Jubiläum nach zwei erfolgreichen Semestern, mit über 50 Studierenden, zehn Challenges und zwölf daraus resultierenden Prototypen. Das nächste Semester steht bereits in den Startlöchern: Letzte Bewerbungen von Industriepartnern für eine Challenge im Wintersemester werden noch angenommen.

Bei dem Design Thinking Ansatz geht es darum, gegebene Problemstellungen zu hinterfragen und kompromissfreie Lösungen zu finden. Dafür strebt man radikale und experimentelle Veränderungen an, die aus einem Out of the Box-Denken resultieren. Mit Hilfe dieser Methode sind in den letzten zwei Semestern der Design Factory zehn Challenges zu Themen der Nachhaltigkeit in Zusammenarbeit mit Industriepartnern entstanden, beispielsweise im Bereich von Smart Cities der Zukunft oder Fahrzeuginnovationen. An der Problemlösung dieser Challenges waren im vergangenen Jahr über 50 Studierende beteiligt. Herausgekommen sind zwölf Prototypen in Form erster Visualisierungen anhand derer nun weitergearbeitet wird; sogar Erfindungsmeldungen sind geplant.

Auf Grund der Covid-19-Pandemie mussten die Vorlesungen bisher digital stattfinden. Auch wenn die Multidisziplinarität der Teams sowie die Mentoren als Multiplikatoren für den Erfolg im digitalen Raum förderlich waren, lebt die Design Thinking Methode von einem Austausch vor Ort. Dafür hat ARENA2036 einen Raum für die Studierenden in der Fabrikhalle geschaffen, wo ein Container als Anker und Inspirationsquelle dient. Scarlett Spiegeler Castañeda, Community Coach der Design Factory, fasst die letzten zwei Semester zusammen: „Mit dem Ausbau des Denkfreiraums schaffen wir einen sicheren Rahmen für eine offene Kommunikation und für die verrücktesten Ideen. So nehmen wir in der Design Factory jeden Einzelnen der Studierenden als Ressource für Innovationen wahr.“

Nach einem erfolgreichen ersten Jahr blicken die Beteiligten der Design Factory in freudiger Erwartung in die Zukunft und planen bereits ihre Weiterentwicklung. So soll die Vernetzung der Design Factory auf lokaler und globaler Ebene weiter ausgebaut werden, um eine noch größere Multidisziplinarität der Teams sowie eine höhere Innovationskraft zu erzielen. Dazu sollen die methodischen Angebote für Industriepartner und Studierende weiter ausgebaut werden.
Wir können uns also zukünftig auf weitere Challenges, Inspirationen, Prototypen, Austauschformate und eine passionierte Zusammenarbeit freuen! Ein großer Dank geht an das interdisziplinäre Design Factory Team rund um Scarlett und den Mentoren Ferran, Laura, Biggi, Samuel und Clemens.

Die Design Factory der ARENA2036 bietet Studierenden der Universität Stuttgart (und ab sofort auch Studierenden der Hochschule der Medien) Vorlesungen im Workshop-Format zu der human-centered Methode Design Thinking an. Dabei folgen die Studierenden in sechs Schritten iterativ dem Design Thinking Prozess. Die Challenges kommen dabei von Industriepartnern, die in vier dieser Touchpoints inkludiert sind. Der Mehrwert für die Industriepartner: Durch den Austausch und das Networking mit den Studierenden können sie sich in eine andere Denkweise hineinversetzen und zu inspirierenden Lösungen kommen. Bis zum 15. August 2021 kann man sich für ein Industrieticket im Wintersemester bei scarlett.spiegeler@arena2036.de anmelden.

Mehr Informationen: https://www.arena2036.de/de/design-factory