TechBereich CPPS

Die Verwaltungs­schale.

Enabler für cyberphysische Produktionssysteme in der wandelbaren Produktion

Cyberphysische Produktionssysteme CPPS

Im TechBereich CPPS erforschen und erproben die Partner der ARENA2036 die Verwaltungsschale

Der TechBereich CPPS greift mit der Verwaltungsschale ein Schlüsselkonzept der Plattform Industrie 4.0 auf, das die Grundlage für ein neues Paradigma der Interoperabilität für alle Arten von Produktionssystemen schafft.

Informieren Sie sich an dieser Stelle über Erkenntnisse, Ergebnisse und Erfahrungen aus den praktischen Erprobungen der Mitglieder des Techbereichs.

16.11.2020: Schaufenster Verwaltungsschale: Bedeutung, Hintergrund und Potenzial der Verwaltungsschale für Industrie 4.0

Am 16.11.2020 von 13:00 - 16:30 Uhr fand die Veranstaltung rund um das Thema Verwaltungsschale virtuell mit rund 70 Teilnehmern statt. Eingeladen waren Vertreter produzierender Unternehmen, insbesondere KMU, um sich über die Themen rund um die Verwaltungsschale und Plattform Industrie 4.0 auszutauschen. Ziel der Veranstaltung war, das Konzept der Verwaltungsschale tiefergehend zu verstehen und den aktuellen Stand einzuordnen, die Potenziale und Chancen, aber auch die Herausforderungen zu erkennen und gemeinsam zu besprechen, wie eine Umsetzung in den unterschiedlichen Unternehmenskontexten aussehen können und welche Nutzenpotenziale für Unternehmen damit verbunden sein können.

Auf der Agenda standen Punkte wie, "Das Leitbild Industrie 4.0 2030: GAIA-X und Verwaltungsschale als Schlüsselinnovationen der Transformation", "Was ist die Verwaltungsschale und welche Möglichkeiten eröffnet sie?", "Die Nutzerorganisation „Industrial Digital Twin Association“ als Trägerorganisation der Verwaltungsschale", "Die Verwaltungsschale und das BMWi-Projekt Interopera", "Wie sich Verwaltungsschalen gegenseitig verstehen – Das Projekt „Verwaltungsschale vernetzt" und "Die Verwaltungsschale in der ARENA2036: Anwendungen und Beispiele", die von den verschiedenen Referenten aus Wirtschaft und Wissenschaft erläutert wurden. Unter anderen waren dabei

  • Dr. Marc-Daniel Moessinger, Leiter der Allianz Industrie 4.0 Baden-Württemberg
  • Jörg Castor, Leiter des Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrums Stuttgart
  • Ernst Stöckl-Pukall, Referatsleiter „Digitalisierung, Industrie 4.0“ im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
  • Kai Garrels, Leiter der Arbeitsgruppe “Referenzarchitekturen, Standards und Normen“ der Plattform Industrie 4.0 und Head of Standardization and Industry Relations, Electrification Business, ABB STOTZ-KONTAKT GmbH
  • Dr. Christian Mosch, VDMA
  • Dr. Michael Hoffmeister, Digital Business, Festo SE & Co. KG
  • Prof. Dr.-Ing. Christian Diedrich, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
  • Dr. Thomas Stiedl, Leiter TechBereich Cyberphysische Produktionssysteme der ARENA2036 und Senior Expert Production-IT, Robert Bosch GmbH
  • Manuel Fechter, Leiter des Verbundprojektes „Fluide Produktion“ an der ARENA2036 und Geschäftsfeldleiter Automotive, Fraunhofer IPA

Die Veranstaltung war eine gemeinsame Maßnahme von Allianz Industrie 4.0 Baden-Württemberg, dem Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Stuttgart und der ARENA2036 im Rahmen des Transfer-Netzwerks Industrie 4.0. Das Transfer-Netzwerk Industrie 4.0 wurde vom BMWi und BMBF ins Leben gerufen und wird von der Geschäftsstelle der Plattform Industrie 4.0 betrieben. Für Teilnehmer der Veranstaltung wurde eine Dokumentation erstellt. Interessenten zu diesem Thema dürfen sich gerne an Dr. Thomas Stiedl oder Georg Schnauffer wenden.

3.3.2020: Auftakttreffen des Techbereichs Cyberphysische Produktionssysteme CPPS

Nachdem verschiedene Partner in unterschiedlichen Projekten das Konzept der Verwaltungsschale entwickelt und erprobt haben, bündeln sie nun ihren Austausch im Techbereich CPPS. Dr. Thomas Stiedl (Bosch) konnte für die Leitung gewonnen werden. Was zunächst mit zunächst mit 10 Teilnehmern stattfinden sollte, stieß auf großes Interesse, so dass sich letztlich mehr als doppelt so viele Teilnehmer getroffen hatten.